top of page

Historischer TVO - Doppelter Doppelaufstieg

Als im vergangenen Jahr sowohl die erste als auch die zweite Basketball-Herrenmannschaft des TVO aufsteigen konnten, glaubte man beim TVO bereits am Zenit angekommen zu sein. Die erste Mannschaft spielte, nach mehreren Anläufen und herben Rückschlägen, seit Jahren der Abstinenz endlich wieder in der Bezirksliga und die zweite Mannschaft war zurück in ihrer angestammten Kreisliga B.


Galt für die Erste als internes Ziel auch nach dem Aufstieg in die Bezirksliga zwar der Aufstieg, ging die Zweite ihre Saison ohne große Erwartungen an, da der Abgang des Aufstiegstrainers Marburg durch das Spielergespann Justen und Milch kompensiert werden musste. Bei der Ersten blieb alles beim Alten. Wehner hielt weiterhin die Zügel fest in den Händen und konnte sich sogar über drei externe Neuzugänge (Hecker, Dejanovic, Toillié) freuen. Zudem wurde unter den Teams munter durchgemischt, sodass sich die Zweite ebenfalls verstärken konnte.


Am Ende der Saisons reichte es für einen historischen Moment in der Basketballgeschichte des TVO. Die ersten Herren sowie die zweite Mannschaft feierten zum zweiten Mal in Folge den Aufstieg und konnten am letzten Spieltag deutliche Siege und die Meisterschaft feiern. So wurde der 17.03. zu einem denkwürdigen Tag in der Vereinsgeschichte. An der großen Aufstiegsparty nahmen zwischen 250 und 300 Fans teil – ein toller Saisonabschluss für alle Beteiligten.


Justens Team setze sich mit 95:53 gegen bereits abgestiegene Limburger durch und konnte mit dem Sieg Platz eins eintüten. Wehners Truppe konnte nach anfänglichen Schwierigkeiten im alles entscheidenden Spiel um den Aufstieg gegen Hanau ebenfalls einen souveränen 97:49-Erfolg verbuchen. Damit stellt die Erste seit Wehners Amtsantritt im Jahr 2013 immer die beste Verteidigung der Liga auf die Beine.


Die erste Mannschaft, die somit in der Landesliga debütieren wird, wird damit nächste Saison auf prominente Mannschaften des hessischen Basketballs treffen und unter anderem gegen Schwergewichte aus Offenbach, Darmstadt, Frankfurt sowie Babenhausen auflaufen. Die Stadt Karben, die das Team bereits letzte Saison zur Mannschaft des Jahres wählte, ist somit um eine sportliche Attraktion reicher.


Die zweite Mannschaft, die nun in der Kreisliga A auflaufen wird, spielt dann gegen bereits seit Jahren bekannte Gegner wie Hornau, Bad Homburg und Oberursel. Einen Aderlass muss das Team jedoch hinnehmen. Meistertrainer Justen wird das Team verlassen und nach Darmstadt ziehen. Wie es mit den einzelnen Teams konkret weitergeht, wird in der basketballfreien Zeit zu klären sein, denn auch die Erste verliert einen ihrer besten Spieler. Christian Hecker, der maßgeblich am Aufstieg beteiligt war, wird das Team nach nur einem Jahr beruflich bedingt wieder verlassen. Hier muss adäquater Ersatz gefunden werden. Auch auf den anderen Positionen wird das Team sich verstärken müssen, um in der Landesliga konkurrenzfähig zu sein.



Jetzt bleibt den Teams erstmal etwas Zeit ihren Aufstieg zu feiern und das geschaffte Revue passieren zu lassen. Doch wer Wehner kennt, weiß, dass der Pokalsieg nach dem zweiten Platz vor zwei Jahren und dem knappen Halbfinalaus letztes Jahr, das anspruchsvolle Ziel sein wird, während die Ligen pausieren und es im September endlich in der Landesliga los geht.



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Defenders mit erstem Sieg der Saison

Vier Spiele hatte es für die Herren 1 der Okarben Defenders bis zu erstem Sieg gedauert. Nach drei Niederlagen gegen die Aufsteiger aus Erlensee und Hanau 2 sowie dem derzeitigen Tabellenführer Hanau

Comments


bottom of page